Fußballphotos noch und nöcher…

Natürlich wird dieses Angebot auch künftig abrufbar sein: Angesprochen dürfen sich Fußballfans und -asis aus dem Dunstkreis des Hamburger SV angesprochen fühlen und vor allem natürlich jene, mit denen ich einst diesem Club nahezu überall hin folgte und dort die Flagge der „Psychopathen Steinburg“ an den Zaun band. Das komplette Bildarchiv zog im Laufe der…

Uff!

Seit Juli 2015 habe ich viele Menschen im Alter von 18 bis 39 Jahren im Rahmen eines Photo- und Kunstprojekts gefragt, was Stille und Stillstand für sie wären. Es gab sowohl kurze als auch ausführliche Antworten, manches kam entschlossen daher, manche(r) grübelte so vor sich hin. Falsche Antworten gab es jedoch keine einzige – wie…

Aufbruch, Schönheit, Vergänglichkeit

Sakura (GER 2017) from Jan Meifert on Vimeo. Da die Kirschblütenzeit bevorsteht, zeige ich dieser Tage ein bereits im letzten Herbst entstandenes Arbeitszeugnis von Sophie und ihrer Wandmalerei. Da wir beide bereits in Japan waren, fiel die spontane Wahl auf die „Sakura„, die japanische Kirschblüte, und die filmisch, fotografisch und zeichnerisch begleitete Umsetzung folgte prompt.…

Hanno und Gesche. Aus steuerlichen Gründen.

Kamera: Hasselblad 500C Film: Ilford Delta 100 Location: Rade Juni 2016 Hochzeitsfotos in alternativer Gestaltung wären machbar. Für event- und sportfotografische Aufträge stehe ich natürlich nachwievor nicht zur Verfügung.

Zeitspiel, Seite 1

Vor einigen Jahren zeichnete ich für das Magazin NordVier Comics. Daran erinnerte sich der damalige Macher des Hefts, Frank Willig, und fragte im Frühjahr bei mir an, ob ich das Cover für die kommende Ausgabe seines Magazins Zeitspiel zeichnerisch umsetzen wollte. Habe ich dann mal gemacht, mit Blei-, Bunt- und Filzstift, sowie Kohle. Inhaltlich geht…

Sach ma, Kellinghusen…

…ging es Dir bei der Anschaffung nur ums Prestige oder dann doch ums Gedenken? Wenn man Messing putzt, dann glänzt es golden und fällt auf. Wenn man es jedoch nicht putzt, bildet sich eine Patina und wird im konkreten Falle „Deiner“ Stolpersteine quasi eins mit seiner asphaltierten und gepflasterten Umgebung. Kurz gesagt: Man „stolpert“ nicht…

Was sind Stille und Stillstand für dich?

Auf dieses Thema stieß ich auch, weil ich unaufgeregte Bildkompositionen mag, Anfragen für „ruhige und stille“ Portraitarbeiten formulierte und desöfteren entsprechende Rückmeldungen bekam. Während meiner Japan-Reise 2015 bewegte ich mich einige Male im Tōkyōter Stadtteil Shinjuku zur rush hour durch den größten Bahnhof der Welt und bemerkte in diesem ansonsten ziemlich lauten Land eine sehr gedämpfte…

Selbstverlust (GER 2015)

Im Rahmen einer Portraitarbeit entstand aufgrund der nicht einfachen Lichtverhältnisse spontan eine filmische Dokumentation von der Entstehung eines Graffitis meines Modells Sophie. Das sehr persönliche Motiv mit dem Titel “Selbstverlust” entstand Ende Juni 2015 auf dem Itzehoer Alsen-Gelände und wurde durch Photographien, sowie Sprachelemente von Sophie und einem von ihr ausgesuchten Lied ergänzt. Sophie danke ich für…

Fairer Handel im Unterricht

Neben den Kellinghusener Schüler_innen hatten sich kurz zuvor bereits Schüler_innen der Schule am Marschweg in Kaltenkirchen im Rahmen der Berufsfelderprobung mit dem Thema “Fairtrade” auseinandergesetzt – auch die Stadt Kaltenkirchen möchte “Fairtrade-Stadt” werden. Desweiteren führe ich im Rahmen der Berufsfelderprobungen Videoprojekte mit unterschiedlichen Themen durch und entwickele Printprojekte. Quelle: Norddeutsche Rundschau, 22. April 2015

Paulinas Reise zum Licht

Ende Mai hatte ich spannenden Besuch. Paulina aus Magdeburg war da, zu einem Zwischenstopp auf ihrer “Reise zum Licht”, die sie und ihr Fahrrad bis an den nördlichsten Punkt Dänemarks, also Skagen brachte, mit der Frage “Was war Dein hellster Moment?” im Gepäck. Wieder zurück in heimischen Gefilden arbeitete sie die Begegnungen und Erlebnisse dieser…

Schützenstraße, Itzehoe

Im Spätsommer 2002 zog ich Zuhause aus und gründete mit einem Freund eine Wohngemeinschaft in der damals schon maroden Itzehoer Schützenstraße. Zwei Jahre lang lebten wir dort, hörten laute Musik in der Regel laut und feierten bisweilen noch lauter. Rund elf Jahre später befindet sich mein Arbeitsplatz knapp 400 Meter von meiner ersten eigenen Bude…

Anna

Anna-Luisa Künkel, Bühnendarstellerin aus Hamburg. Kamera: Canon T70 Film: Agfafilm APX 400 Location: U-Bahnhof Gänsemarkt, Hamburg Februar 2014, © Jan Meifert, alle Rechte vorbehalten. im Sommer/Herbst 2014 ausgestellt in der Freien Kunstschule Hamburg